top of page

Telefonica und 5G Synergiewerk nehmen den leistungsstärksten 5G Mast in Deutschland in Betrieb

Pünktlich zur Fußball-EM:Der erste 5G-Straßenbeleuchtungsmast von O2 Telefónica liefert bestes Mobilfunknetz am Kölner Dom

 

Zwei in einem – seit heute funkt der erste 5G-Straßenbeleuchtungsmast des Telekommunikationsanbieters O2Telefónica in Köln. Er liefert Licht und gleichzeitig bestes 5G-Netz für Mobilfunkkund:innen. Der 5G-Straßenbeleuchtungsmast steht hinter dem Kölner Dom und dem Hauptbahnhof mitten in einer der großen Fanmeilen am Konrad-Adenauer-Ufer. O2 Telefónica hat den innovativen 5G-Straßenbeleuchtungsmast gemeinsam mit dem Infrastrukturspezialisten 5G Synergiewerk, NetCologne und dem Energieversorger RheinEnergie installiert.

EM sorgt für hohen Bedarf an mobilen Daten

Die Kombination aus Beleuchtungsmast und Mobilfunksender bietet hohe Bandbreiten bei 5G und 4G/LTE für die mobile Telefonie und Datennutzung im O2 Netz. Rechtzeitig vor dem Start der EM sorgt der 5G-Beleuchtungsmast mit dafür, dass das Mobilfunknetz in Köln für die Fans vorbereitet ist. Darüber hinaus spielt O2 Telefónica auch spezielle Eventparameter ins Kölner Mobilfunknetz ein. 

„Mit dem 5G-Straßenbeleuchtungsmast bieten wir am Kölner Dom ein noch besseres Mobilfunknetz. Pünktlich zur Fußball-EM können sich unsere Kundinnen und Kunden in Köln über zusätzliche Netzkapazitäten freuen. Fußball gehört zu den Events, bei denen immer wieder Datenrekorde gebrochen werden. Zuletzt haben wir beim Champions-League-Finale die Schallmauer von einer Million Gigabyte pro Stunde überschritten“, sagt Matthias Sauder, der als Director Mobile Access & Transport für den Netzausbau von O2 Telefónica verantwortlich ist.

Ralf Gerbershagen, Geschäftsführer der 5G Synergiewerk GmbH, sagt: „Wir sind stolz auf den neuen Standort in Köln. Mit 19,3 Metern Höhe bieten wir den derzeit leistungsfähigsten 5G-Straßenbeleuchtungsmast Deutschlands. Das gesamte Projekt ist ein gutes Beispiel dafür, was man erreichen kann, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen: Wir bringen Telekommunikationsanbieter und Stadtwerke zusammen, um den städtischen 5G-Ausbau mit innovativen Vernetzungslösungen voranzutreiben. In Köln wollen wir den Ausbau der 5G-Beleuchtungsmasten gemeinsam mit O2Telefónica weiter vorantreiben.“

5G-Beleuchtungsmast bleibt dauerhaft stehen  

Nach der EM bleibt der 5G-Beleuchtungsmast dauerhaft als Mobilfunkstandort stehen. Er versorgt die Einwohner:innen und Besucher:innen Kölns mit einem hochleistungsfähigen Netz – auch für Highlights wie den Karneval, der jedes Jahr rund 1,5 Millionen Besucher:innen anzieht.

Der Infrastrukturanbieter 5G Synergiewerk lieferte den speziellen intelligenten Leuchtmast, einen sogenannten „Smart Pole“. Mit über 19 Metern ist der Leuchtmast deutlich höher als andere 5G-Beleuchtungsmaste. Dadurch hat er eine größere Reichweite für die Mobilfunkversorgung. O2 Telefónica installierte die energieeffiziente 4G/5G-Mobilfunktechnik an dem Beleuchtungsmast und sorgt für die nahtlose Anbindung an das bundesweite O2 Mobilfunknetz über einen eigens verlegten Glasfaseranschluss.

Medium Cells ergänzen das Mobilfunknetz in Städten

O2 Telefónica setzt damit den Ausbau der 5G-Straßenbeleuchtungsmaste in Deutschland weiter fort, nachdem sie bereits in Frankfurt am Main und Würzburg funken. Die 5G-Beleuchtungsmaste sind sogenannte Medium Cells – Funkzellen, die das bestehende Mobilfunknetz punktuell ergänzen und zusätzliche Kapazitäten bieten. 5G-Straßenbeleuchtungsmaste wie in Köln transportieren pro Tag rund 300 Gigabyte an mobilem Datenvolumen im O2Netz. Damit unterstützen sie auch digitale Anwendungen, die hohe Bandbreiten und niedrige Latenzen benötigen. Sie bilden einen wichtigen Baustein zur Digitalisierung Deutschlands. 2024 planen O2 Telefónica und 5G Synergiewerk die Installation weiterer 5G-Straßenbeleuchtungsmaste im Bundesgebiet.



20240612_PM_5G Straßenbeleuchtungsmast in Köln_o2 Telefónica_final
.docx
DOCX herunterladen • 38KB


54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page